24
Mai
2019
Events

Infosecurity Europe: Security-Lösungen für IIoT (Industrie Internet of Things) Sensor Anbindung in die Cloud / Live Übertragung der Drohnenvideos über das Mobilfunknetz

Berlin, 24. Mai 2019 – Der internationale Cyber Security und Threat Intelligence Anbieter Infotecs nimmt an der Infosecurity Europe, 04.06-06.06.2019 in London, zusammen mit der www.lech-tec.de teil. Dabei präsentieren die beiden Unternehmen ihre Security-Lösung für die verschlüsselte Live-Datenübertragung der von der Drohne aufgezeichneten Videos über das Mobilfunknetz sowie die sichere Anbindung von Industrieanlagen für den abgesicherten predictive /preventive Maintenance Zugang.

INFEU19_Logo.png

Heutzutage werden die Drohnen immer häufiger in unterschiedlichen Bereichen wie Landwirtshaft, Industrie und Sicherheits- und Überwachungstechnik eingesetzt, um mögliche Störungen und Schäden rechtzeitig zu entdecken, Pakete zu transportieren oder einen bestimmten Ort zu überwachen. Die Drohnen-Video-Aufklärung bietet für Sicherheitsdienste und Spezialkräfte zahlreiche Vorteile, indem Zeit und Kosten eingespart werden können. Des Weiteren können Einblicke in Areale erzielt werden, die früher nie möglich gewesen wären. Daher ist es notwendig, die von der Drohne übertragene Daten vor Angriffe durch Cyber-Kriminellen zu schützen.

Am Stand L140/2 präsentiert Infotecs zusammen mit www.lech-tec.de die Security-Lösung für Drohnenbetrieb im UAV-Bereich (engl. Unmanned Aerial Vehicle, UAV). Die hohen IT-Sicherheitsanforderungen können mithilfe der Military-Grade Software-Defined Security Technologie ViPNet von Infotecs erfüllt werden. Sogenannte Man-in-the-Middle-Angriffe können durch die Verschlüsselung mit ViPNet ausgeschlossen werden, weil die Technologie keinen Schlüsselaustausch beim Verbindungsaufbau benötigt sowie auf einem symmetrischen Schlüsselmanagement basiert. Spezialkräfte z. B. aus den Bereichen Brandschutz, Notfallmanagement oder Gefahrenabwehr können sicher über mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet bzw. von der Einsatzzentrale aus auf die sensiblen Daten der Drohne zugreifen.

"Die Informationssicherheit im Drohnenbetrieb spielt eine wichtige Rolle. Wenn jemand mit einem Scanner sich die Videoaufzeichnungen illegal besorgt und z.B. bei den Sozialen Medien wie Youtube veröffentlicht, kann ein erheblicher Schaden entstehen. Deswegen muss diese Datenübertragung verschlüsselt werden", sagt Josef Waclaw, Infotecs CEO. „Die aufgezeichneten Video-Daten der Drohne können mithilfe von ViPNet in Echtzeit über das Mobilfunknetz Ende-zu-Ende verschlüsselt und sicher übertragen werden.“

Mit über 400 internationalen Ausstellern und über 15.000 Fachbesuchern gilt die Infosecurity Europe als eine der größten IT-Security Veranstaltungen der Region und bietet ein umfassendes Konferenzprogramm, um die wichtige Sicherheitsbelange von Unternehmen adressieren zu können. Der Themenschwerpunkt liegt dieses Jahr auf Cybersecurity 4.0, ihre Komplexität, Risiken sowie mögliche Resilienz.

Kontakt

Infotecs GmbH
Unternehmenskommunikation
Anna Ivanovskaya
Oberwallstr. 24
D-10117 Berlin
Tel.: +49 30 206 43 66-53
Fax: +49 30 206 43 66-44
anna.ivanovskaya@infotecs.de


Download der Pressemitteilung als PDF