23
November
2016
Events

Rückblick: CEO Josef Waclaw referierte zur IT-Sicherheit für kritische Infrastrukturen

Durch die zunehmende Digitalisierung und globale Automation gibt es immer mehr potentielle Angriffsvektoren für Cyber-Kriminelle. Cyber-Attacken auf kritische Infrastrukturen und industrielle Steuerungssysteme bilden dabei ein äußerst lukratives Ziel für Angreifer und sind besonders alarmierend für den Staat, die Gesellschaft sowie die betroffenen Unternehmen. Da die Sektoren Wasser, Energie, Gesundheit, Ernährung, Transport und Verkehr sowie IKT gegenseitig voneinander abhängen, kann es im Extremfall zu Kaskadeneffekten kommen. Laut dem IT-Sicherheitsgesetz („Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme“) sind KRITIS-Betreiber seit Sommer 2015 dazu verpflichtet, einen Mindeststandard an IT-Sicherheit einzuhalten und erhebliche IT-Sicherheitsvorfälle an das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu melden.

Da erhöhter Handlungsbedarf besteht, organisierte der SIBB e.V. am 15.11.2016 die Veranstaltung „IT-Sicherheit bei kritischen Infrastrukturen im Sektor Transport und Verkehr“. Der CEO der Infotecs GmbH, Josef Waclaw, wurde als Referent dazu eingeladen, über realisierte Projekte bezüglich der Absicherung industrieller Produktionsanlagen und kritischer Infrastrukturen sowie deren spezifische Anforderungen zu sprechen. Neben weiteren Vorträgen fand zum Abschluss eine Werksführung beim Triebwerkshersteller Rolls Royce Deutschland statt.

Werksfuehrung bei Rolls Royce Deutschland anlaesslich der SIBB e.V. Veranstaltung zur IT-Sicherheit fuer kritische Infrastrukturen - Quelle Rolls Royce Deutschland