05
Dezember
2013
Events

Rückblick: ViPNet VPN als Lösung gegen den Abhörwahn bei der heise Konferenz

Am 03. Dezember 2013 sprachen die High-Security-Spezialisten von Infotecs mit IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragten anderer Unternehmen zu den aktuellen Geschehnissen rund um den Abhörskandal der Geheimdienste. „Prism, Tempora und Co. – Rezepte gegen den Abhörwahn“ lautete das Leitthema der heise Konferenz in Köln, bei welcher Infotecs als Aussteller uns Sponsor agierte.

„Das Thema NSA und Snowden ist und bleibt nach wie vor präsent in den Medien – auch wenn die IT-Sicherheitsrisiken durch einen möglichen Zugriff auf Firmendaten lange vorher bei Experten bekannt waren“, erklärt Sergej Torgow, Niederlassungsleiter der Infotecs GmbH. „Die Resonanz spüren wir deutlich auf Veranstaltungen wie der heise Konferenz, auf welcher wir uns in interessanten Gesprächen mit anderen Experten sowie potentiellen Kunden austauschen konnten.“

Als Lösung gegen den Abhörwahn stellte Infotecs seine IT-Sicherheitslösung ViPNet VPN vor. Dabei handelt es sich um eine VPN-Technologie, welche direkte Punkt-zu-Punkt-Verbindungen ermöglicht und auf einer symmetrischen Schlüsselstruktur basiert. Gerade weil Infotecs eine eigens entwickelte VPN-Technologie anbietet und sich dadurch von klassischen Lösungen abgrenzt, stieß ViPNet VPN auf großes Interesse bei den Konferenz-Teilnehmern.