19
Oktober
2018
Events

Rückblick it-sa 2018: ViPNet High-Security-Lösungen für die verschiedensten Anwenderszenarien

Die Wachstumszahlen an Ausstellern und Besuchern der it-sa 2018 machten dem diesjährigen Messemotto „Home of IT-Security“ alle Ehre (2018: 696 Aussteller und 14.290 Fachbesucher aus 27 Ländern, 2017: 630 Aussteller und 12.780 Fachbesucher aus 24 Ländern). Infotecs durfte auf dieser zentralen IT-Security-Plattform in Nürnberg nicht fehlen und präsentierte seine Military-Grade Verschlüsselungslösungen am Stand 9-210 in Halle 9. Die IT-Sicherheitsexperten stellten das weite Anwendungsspektrum der ViPNet Technologie unter Beweis, indem sie verschiedene Use Cases aus den Bereichen Drohneneinsatz, Industrie 4.0 und kritische Infrastrukturen, Telehealth, Mobile Communication sowie öffentliche Verwaltung vorführten.

it-sa 2018: Showcase zur sicheren Videouebertragung fuer Drohnen

„Eines der meist diskutierten Themen auf der it-sa Messe war der Einsatz von Messengern bei der geschäftlichen Nutzung und die nicht gegebene Konformität mit der EU-Datenschutzgrundverordnung, die seit Mai 2018 in Kraft ist“, sagte Josef Waclaw CEO der Infotecs GmbH. „Die am Markt gängigen Messenger-Dienste nutzen private Daten wie z. B. Kontakte sowie den Standort und übertragen diese als Meta-Informationen. Die ViPNet Connect App von Infotecs hat die gleichen Funktionalitäten wie andere Messenger wie z. B. eine VoIP Ende-zu-Ende Verschlüsselung für Handygespräche über das Mobilfunknetz sowie einen verschlüsselten Chat und Filetransfer. Zudem besitzt ViPNet Connect ein separiertes und verschlüsseltes Telefonbuch, in dem nur die Kontakte gespeichert sind, mit denen vertrauliche Daten ausgetauscht werden sollen. Die EU-DSGVO Konformität ist bei unserem Messenger gegeben, da die Daten das Unternehmen nicht verlassen. Somit kann auch ein privates iOS bzw. Android Smartphone geschäftlich genutzt werden.“


Weiterhin erzählt Josef Waclaw: „Mit unser Lösung für die abgesicherte Datenübertragung für von Drohnen aufgezeichnete Videos konnten wir die Messebesucher ebenfalls begeistern. Das besondere an unserer Software-Defined Security-Lösung ist, dass wir die Videodaten in Echtzeit über das Mobilfunknetz Ende-zu-Ende verschlüsseln und sicher übertragen können.“

Die ViPNet Technologie grenzt sich von klassischen VPN-Lösungen aufgrund der Verwendung eines symmetrischen Schlüsselmanagements ab. Dadurch kann die Ende-zu-Ende Verschlüsselung auf direktem Wege erfolgen. Weiterhin sind symmetrische im Vergleich zu den häufiger vorkommenden asymmetrischen Verschlüsselungsverfahren widerstandsfähig gegenüber den zukünftigen Quantencomputer-Entschlüsselungsverfahren. Dies macht ViPNet vor allem in der Zukunft äußerst attraktiv für Kunden und Partnerunternehmen.

Neben Physical Security und Security für das Internet der Dinge (IoT) bietet die ViPNet Security und Threat Intelligence Platform Sicherheit für weitere Unternehmensanforderungen. Das Infotecs Produktportfolio umfasst weiterhin Netzwerksicherheit, den Schutz von Industrial Control Systems (ICS), SCADA Security, Mobile Security für iOS und Android, Secure Unified Communications, Secure Collaboration sowie Cloud Security.

Das Infotecs Team wird auch im nächsten Jahr an der it-sa in Nürnberg teilnehmen, welche vom 8. bis 10. Oktober 2019 stattfinden wird.