25
Juni
2018
Pressemitteilungen

ViPNet Technologie in Evaluierungsphase zur Zertifizierung beim BSI

Berlin, 25. Juni 2018 – Die Verschlüsselungstechnologie ViPNet des internationalen Cyber-Security und Threat-Intelligence Anbieters Infotecs befindet sich in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Der zur Zertifizierung angemeldete ViPNet Crypto Core ist die Hauptkomponente für die Verschlüsselung der Unternehmenskommunikation und Basis der ViPNet VPN Produktreihe.

In der heutigen Welt der vernetzten „Dinge“ in Verbindung mit Cloud-Computing und der Marktdurchdringung durch mobile Endgeräte spielt das Thema IT-Sicherheit eine tragende Rolle. Alle vernetzten Endgeräte, kritische und industrielle Infrastrukturen sowie Unternehmensnetzwerke bieten zahlreiche Angriffsvektoren für Cyber Attacken und -bedrohungen. Um dem entgegenzuwirken entwickelte Infotecs die ViPNet Technologie, welche hochsichere Cyber-Security-Lösungen für die verschiedensten Unternehmensebenen und Branchen zur Verfügung stellt.

Als gemeinsame Kernkomponente aller ViPNet VPN Produkte hat Infotecs den ViPNet Crypto Core für die Zertifizierung nach den hohen Standards der Common Criteria beim BSI angemeldet. Der ViPNet Crypto Core ist die Software-Komponente, welche die eigentliche Verschlüsselung beim Datentransfer durchführt und damit essentiell für den Schutz hochsensibler Unternehmenskommunikation sowie die Absicherung kritischer Infrastrukturen verantwortlich ist. Auf der Website des BSI ist die Basiskomponente der ViPNet Technologie mit der Zertifizierungsnummer BSI-DSZ-CC-1080 unter https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/ZertifizierungundAnerkennung/Produktzertifizierung/ZertifizierungnachCC/ZertifizierteProdukte/inzertifizierungbefindlich.html gelistet und befindet sich nun in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung.

„Die Zertifizierung unserer Software bietet uns entscheidende Wettbewerbsvorteile und unterstützt unsere Kunden dabei, die hohen gesetzlichen Dokumentations- und Zertifizierungsanforderungen umzusetzen“, kommentiert Josef Waclaw, CEO der Infotecs GmbH. „In vielen Branchen, in denen es um den Schutz kritischer Infrastrukturen geht, ist dies unabdingbar. Die Zertifizierung nach Common Criteria ist dabei ein international anerkannter Standard, welcher die hohe Sicherheit und die Vertrauenswürdigkeit unserer Technologie greifbar macht.“

Bei den Common Criteria (Common Criteria for Information Technology Security Evaluation, kurz CC) handelt es sich um einen internationalen Standard zur Prüfung und Bewertung des Sicherheitsniveaus von Hard- und Software-Lösungen. In Deutschland agiert dabei das BSI als unabhängige Prüf- und Zertifizierungsstelle. Das aufwendige Prüfverfahren gliedert sich in mehrere Stufen der Evaluierung, die Evaluation Assurance Level (EAL), welche die Vertrauenswürdigkeit in eine Sicherheitsleistung beschreiben.

Kontakt

Infotecs GmbH
Unternehmenskommunikation
Anja Müller
Oberwallstr. 24
D-10117 Berlin
Tel.: +49 30 206 43 66-52
Fax: +49 30 206 43 66-66
anja.mueller@infotecs.de

Download der Pressemitteilung als PDF