01
November
2009
Pressemitteilungen

ViPNet OFFICE 2.1.1: Neuer Wizard hilft beim Aufbau eines VPNs

Firmen drängen immer mehr auf Sicherheit, wenn es darum geht, mehrere Rechner an einem oder mehreren Standorten in einem Netzwerk zusammenzuführen. Ziel muss es beim Aufbau eines solchen Netzwerks sein, die Kommunikation innerhalb der Firma ohne Abstriche zu erlauben und zugleich ein nicht autorisiertes Eindringen von außen vollständig zu unterbinden.

INFOTECS setzt dies mit ViPNet OFFICE in eine besonders sichere und zukunftsträchtige Lösung um. Die Software baut ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) auf. Alle befugten Anwender können z.B. innerhalb dieses Systems untereinander über VoIP telefonieren, Videokonferenzen abhalten oder Informationen aus ihrem CRM, ERP oder Intranet entnehmen. Dabei garantiert das VPN auch für die Sicherheit des Netzwerks, wenn weit entfernte Standorte mit ins Netzwerk einzubinden sind oder wenn es darum geht, mobile Anwender zu integrieren.

ViPNet OFFICE setzt sich aus drei Komponenten zusammen. Der Administrator verwendet den ViPNet Manager, um die logische Struktur des ViPNet-Netzwerks zu definieren. Der ViPNet Coordinator ist das Kommunikationszentrum und fungiert als Tunnel-Server, als Proxy für die verschlüsselten Verbindungen oder als Mail-Server für die Kommunikationsanwendungen. Der ViPNet Client kommt auf den Rechnern der VPN-Benutzer zur Anwendung. Er bietet einen sicheren Mail-Client, einen verschlüsselten Chat und Dateiaustausch sowie eine persönliche Firewall.

ViPNet OFFICE 2.1.1: Ab sofort besonders einfache Einrichtung eines neuen VPN

Die neue Version 2.1.1 von ViPNet OFFICE ist mit einem stark verbesserten Wizard ausgestattet. Der Schritt-für-Schritt-Assistent hilft den VPN-Administratoren dabei, ein neues VPN aufzusetzen. Dabei sammelt der Assistent bereits beim Erstellen der logischen Struktur eines VPN alle erforderlichen Informationen, damit sich gleich alle Konfigurationsdateien vorbereiten lassen, die für den Betrieb des VPN benötigt werden.

Sergej Torgow von der Infotecs Internet Security Software GmbH: "Die Einrichtung eines neuen VPN ist selbst für IT-Spezialisten nicht ganz ohne - leicht kann es dabei zu gefährlichen Fehlkonfigurationen kommen. Denn auch wenn jeder moderne Internet-Router inzwischen rudimentäre VPN-Funktionen mitbringt, so ist es für Nichtspezialisten eine unüberwindbare Aufgabe, diese Router an eine einheitliche VPN-Struktur anzubinden. Unser neuer Wizard hilft dabei, alle Klippen geschickt zu umschiffen und ein rundherum sicheres VPN aufzubauen."

Ab sofort gibt es das Produkt ViPNet TUNNEL nicht mehr. Stattdessen liegt mit ViPNet OFFICE ein einziges, kompaktes Produkt vor, das sich flexibel erweitern lässt und das je nach Ausstattung verschiedene VPN-Szenarien umsetzt. Von der klassischen Tunnel-Lösung, die z.B. zwei Büros verbindet, bis hin zu weltweiten Kommunikationsnetzen, die mehrere Geschäftspartner auf sichere Weise zusammenbringen, ist alles möglich.

Neu ist in der Version ViPNet OFFICE 2.1.1 auch, dass sich die Software auf Linux-Rechnern ab sofort "remote" via Fernzugriff und auch zentral aktualisieren lässt.

Sergej Torgow: "Mit unserer Software lässt sich sogar eine robuste und Industrie-taugliche VPN-Lösung umsetzen. So kann die ViPNet-Software auf miniPCs implementiert werden, um auf diese Weise einen sicheren Zugriff von außen auf die einzelnen Steuerungsmodule einer Produktionslinie zu erlauben."